Furioses Saisonfinale in Mannheim

bg-2

Der letzte Saisonhöhenpunkt sind wie in jedem Jahr die Badischen Sommermeisterschaften.
In diesem Jahr wieder im schönen Freiburger Westbad!
Mit 27 Schwimmern reiste der SV Mannheim zu den Landesmeisterschaften, um sich mit insgesamt 37 Badischen Vereinen zu messen. Dabei gingen die Mannheimer Sportler 136 Mal an den Start und stellten damit eine der meldestärksten Mannschaften des Landes.

Die lange Saison in den Knochen zeigt sich bei den Meisterschaften immer wer es geschafft hat bis dahin die Spannung zu halten.
Man kann sagen, den Mannheimern ist dies sehr gut gelungen! Viele schwammen nochmals herausragende Bestzeiten, andere konnten die guten Leistungen der Saison nochmals bestätigen.

Michael Bauer überzeugte wieder einmal über seine Paradestrecken 100m und 200m Schmetterling sowie 200m Lagen wo er jeweils die Konkurrenz hinter sich lassen konnte und Badischer Meister wurde. Hinzu kommt ein 2. Platz über die Sprintstrecke 50m Schmetterling.

Auch Marc Schulz zeigte sich zum Saisonende nochmals in Topform und überzeugte in seiner Hauptlage Brust. Hier wurde er Badischer Meister über 100 und 200m und Vizemeister über 50m.
Ebenfalls stark über die Bruststrecken zeigte sich Jannik Hiller. Er holte Bronze über 50 und 200m!
Als Allrounder präsentierte sich Alan Chaffardet. Er wurde Badischer Meister über 50m Schmetterling sowie jeweils Dritter über 50, 100 und 400m Freistil und 200m Lagen.

Die beiden offenen Badischen Meistertitel gehen auf das Konto von Christoph Hohenfeld. Er zeigte zwei starke Brustrennen über 100 und 200m und ließ den Konkurrenten aus dem Ländle keine Chance und sicherte sich jeweils Gold.
Zudem wurde Christoph Zweiter über 50m Brust.